Elisabeth Loibl

geboren 1961 in Gräfelfing/München
Rechtsanwältin seit 1990

Studium und Referendariat in München
Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht 2007
Fachanwältin für Arbeitsrecht 2011
Dozentin an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg, Heilbronn, auf dem Gebiet des Handels- und Gesellschaftsrechtes

1990 bis 1992
Rechtsanwälte Bach, Langheid & Dallmayr, München
1992 bis 1999
Rechtsabteilung der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
1999 bis 2005
Leiterin Recht und Hauptsekretariat der debitel AG, Stuttgart
seit 01.09.2005
LangKasper – Anwälte für die Wirtschaft,
vormals Magnus Lang Rechtsanwälte

Fremdsprachen:
Englisch verhandlungssicher

Veröffentlichungen:

  • Elisabeth Loibl, Das tschechische Bankgesetz nach der großen Novelle, WiRO 1999, 161.
  • Elisabeth Loibl, Neue rechtliche Rahmenbedingungen für die Kreditwirtschaft in Ungarn, WiRO 1998, 81.
  • Elisabeth Loibl/Erich Feix, Tschechisches Gesetz über Banken (Übersetzung mit Einführung), WiRO 1998, 61.
  • Eva Hegedüs/Elisabeth Loibl, Neue Entwicklungen im ungarischen Arbeitsrecht, WiRO 1997, 401.
  • Eva Hegedüs/Elisabeth Loibl, Neue Entwicklungen des ungarischen Rechts im Bereich der Werbung, WiRO 1997, 393.
  • Eva Hegedüs/Elisabeth Loibl, Durchsetzung zivilrechtlicher Forderungen in Ungarn, WiRO 1996, 324.

Sonstiges:
Seit 1993 Mitglied der
„Gesellschaft der Freunde von Bayreuth e.V.“